Synchronschwimme Schwimmen Gesundheitssport
Kontakt Links Impressum

Am 15.6. und 16.6.2019 fanden in Zwickau die 29. Sächsischen Offen Meisterschaften und die 25. Sächsischen Meisterschaften der AK D im Synchronschwimmen statt. Die Meisterschaften sind „offen“ nach Jahrgängen und es können Schwimmerinnen ab 12 Jahre starten und sich vergleichen. Es starteten 70 Synchronschwimmerinnen aus 5 Vereinen.

Vom 1. SC Flamingo Zwickau waren 2 erfolgreiche Jugendschwimmerinnen von 12 bis 17 Jahren am Start um im Erwachsenenbereich Erfahrungen zu sammeln und ihren Leistungsstand zu testen.  In der Altersklasse D (9 – 11 Jahre) waren 6 Starterinnen für den 1. SC Flamingo Zwickau am Start, welche teilweise ihren ersten Wettkampf hatten.

Die Offenen Wettkämpfe

In der Pflicht zeigten die Flamingos ihren hohen Standard. Lena Findeklee erreichte trotz ihrer Jugend mit 54,829 Punkten den 7. Platz. Die weitere jugendliche Starterin, die bei der offenen Sächsischen Meisterschaft des 1. SCF starteten belegten Platz 12 Victoria Otto.

In der Kür Duett zeigten Lena und Victoria die zweitbeste Kür und belegten auf Grund des Pflichtergebnis den 5. Platz.

Die Flamingos starteten auch im Solo. Lena Findeklee zeigte die beste Kür und wurde auf Grund der Pflicht Zweite. Victoria belegte den 3. Platz.

Trainer Rolf Windisch zeigte sisch zufrieden und sagte: „Die Aktiven haben eine gute Leistung gezeigt, nun erwarten sie ganz neue Aufgaben. Auf Grund verschiedener Änderungen der Wettkampfbestimmungen wird in Zukunft die Pflicht in den Hintergrund treten und wir werden technische Küren präsentieren.’’

Der Wettkampf Alterklasse D

Für die noch unerfahrenen Schwimmerinnen des 1. SC Flamingo bedeutete dieser Wettbewerb Wettkampferfahrung zu sammeln und das persönliche Leistungsvermögen abzurufen. Dies gelang recht gut. Lea Tschentscher erreichte mit 41,085 Punkten den 7. Platz. 10. wurde Hedi Meiercord, 16. Amélie Pilz, 26. Nele Schmidt 33. Rosalie Mehlhorn 35.und Mayra Meinel 37.

Trainerin Sigrid Windisch sagt: „Die Mädels haben eine gute Pflicht gezeigt und ihren Trainingsstand nachgewiesen.“

Im Solo startete Hedi mit einer guten Kür und erreichte einen 5. Platz. Lea belegt den 6. Platz.

Das Duett von Lea und Hedi belegte den 3. Platz.

In der Gruppe wurden Lea, Hedi, Amélie, Rosalie, Nele und Mayra 3. Die Trainerinnen Sigrid Windisch und Jeanette Horn schätzten ein, dass die Aktiven ihre gegenwärtigen Möglichkeiten ausschöpften und bei einem weiterer konzentrierten Training noch mehr zu erwarten ist.